Die Synode des Kirchenkreises St. Wendel tagte am 8. November 2003 in Bärenbach

Abendmahlgottesdienst in der ev. Kirche von Bärenbach

Abendmahlgottesdienst in der ev. Kirche von Bärenbach

Neuer Gemeindesaal in Bärenbach als Tagungsort

Neuer Gemeindesaal in Bärenbach als Tagungsort

Blick in den Verhandlungsraum mit den Kreissynodalvorstand, den Synodalen, Gästen und Frau Vizepräses Bosse-Huber von der Kirchenleitung

Blick in den Verhandlungsraum mit dem Kreissynodalvorstand, den Synodalen, Gästen und Frau Vizepräses Bosse-Huber von der Kirchenleitung

Nach einem feierlichen Abendmahlsgottesdienst (Predigt Pfarrer Weidner aus Nahbollenbach; Liturgie Pfarrer Lehr aus Schmidthachenbach), der von der Band „Miteinander“ musikalisch umrahmt wurde, begannen die Verhandlungen unter der Leitung von Superintendent G. Koepke. Nach dem Bericht des Superintendanten bestand Gelegenheit zur Aussprache , auch über die umfangreichen Vorlagen ( Berichte über Gemeinden, Werke und Einrichtungen der Synodalbeauftragten ). Die Synodalen stimmten den Vorschlägen des KSV zur geplanten Reform der Kirchenordnung zu. Einigkeit bestand auch darüber, das Modellprojekt „Kirchengebietspresse“ zu unterstützen. Im Zentrum der weiteren Verhandlungen standen Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltspläne. Kürzungen wegen zu erwartender erheblicher Mindereinnahmen kennzeichnen den Haushaltsentwurf 2004. Diese Zwänge führen aber auch zu der Erkenntnis, Wesentlicheres in der Kirche klarer zu sehen.